escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep escort gaziantep

Artikel-Schlagworte: „tipp“

Bildbearbeitung ohne Bildbearbeitungsprogramm – pixlr.com

Manche von Ihnen kennen vielleicht folgende Situation: Sie sitzen an einem fremden Rechner und sollen ein Bild geringfügig nachbearbeiten, aber es ist kein Bildbearbeitungsprogramm installiert. Bei sehr einfachen Bearbeitungen kann das noch mit den Standardprogrammen funktionieren, aber die stoßen doch recht schnell an ihre Grenzen. Sind diese Grenzen erreicht, stehen Sie schnell vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe – bis jetzt.

Mit dem Online-Bildbearbeitungsdienst „pixlr“ lassen sich Bearbeitungen an Bildern schnell und einfach umsetzen. Und das Beste daran: Sie brauchen nur einen Browser mit Flash-Unterstützung – der ist heutzutage aber auf fast allen Computern installiert. Es gibt bei pixlr.com mehrere Online-Dienste, aber der interessanteste dürfte der Editor sein. Wer mit Adobe Photoshop arbeitet wird erstaunt sein, wie ähnlich sich beide Programme sind. Wer normalerweise ein anderes Bildbearbeitungsprogramm verwendet oder sich kaum mit Bildbearbeitung auskennt, wird sich aber auch sehr leicht zurechtfinden. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich gestaltet und lässt sich sogar mit nur einem Klick in über 20 Sprachen übersetzen.

Der Funktionsumfang des Editors kann sich ebenfalls sehen lassen:

  • Vollbildmodus
  • Bearbeitung mehrerer Bilder
  • Ebenen
  • Verlauf der Bearbeitungsschritte
  • Tonwertkorrektur und Gradationskurven
  • Farbton und Sättigung
  • viele nützliche Filter
  • Lasso und Zauberstab-Werkzeug
  • Kopierstempel
  • Weich- und Scharfzeichner
  • Nachbelichter und Abwedler
  • erweiterbares Pinsel-Werkzeug
  • Ebenenmasken und –stile

Mit diesen Funktionen ist der Editor von pixlr.com ideal für Einsteiger oder für Situationen in denen kein anderes Bildbearbeitungsprogramm zur Verfügung steht. Was viele jetzt vielleicht noch verunsichert ist die Tatsache, dass es sich um ONLINE-Bildbearbeitung handelt. Das ist natürlich berechtigt, aber Datenschutz und Privatsphäre bekommen bei pixlr.com viel Beachtung. Ist die Version 10 des Flash-Players installiert, werden die Bilder nur lokal im Browser geöffnet. Bei älteren Versionen muss das Bild zwar hochgeladen werden, es wird allerdings fünf Minuten nach Beenden der Bearbeitung automatisch vom Server gelöscht.

Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte dieses kostenlose Programm bei nächster Gelegenheit einfach mal selbst ausprobieren.

Die Benutzeroberfläche des Bildbearbeitungsprogramms von pixlr.com

Screenshot